25. August 2011

Das ist doch eine Webseite

bartok geht online und ist ab jetzt und für immer unter www.bartok-berlin.de erreichbar. Selbst erstellt! Völlig ohne fremde Hilfe und in Unterhemd und Unterhose. Und mit etwas Weißwein – der war noch da.

Später gabs noch Honigbrot, aber da waren fast alle schon im Bett.

 

UPDATE: bartok heißt jetzt endlich so wie sie: osmers (natürlich). ab jetzt zu erreichen unter http://osme.rs

 

Nächste Einträge »